EKD-Newsletter 19. Februar 2021

Freitag, 19. Februar 2021
 

Liebe Leserinnen und Leser ,

heute jährt sich der rassistische Anschlag von Hanau zum ersten Mal. „Wir haben fast schon wieder vergessen, was damals passiert ist. Die Angehörigen der Opfer aber leiden bis heute. Und zwar nicht nur unter dem schrecklichen Verlust ihrer Lieben, sondern auch unter Erfahrungen von Rassismus beim Umgang mit den Morden“, sagt der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm und ruft dazu auf, wachsam gegenüber Rassismus zu bleiben. Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) bietet vor Ort, aber auch im Internet, Räume des Gedenkens an, um der Erinnerung und der Trauer einen Ort zu geben.

 

Herzlichst
Ihre Newsletter-Redaktion

 

Inhaltsverzeichnis

 
 

Aus den Landeskirchen

Hanau – „Offen für Vielfalt – geschlossen gegen Ausgrenzung“

Neue pfälzische Kirchenpräsidentin Wüst ins Amt eingeführt

Kirche und Gesellschaft

Mehr Impfstoff für arme Länder

Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie

#anstanddigital: „11 Gebote“ der Netzkommunikation

Publikationen

Reminiszere – Fürbitte für bedrängte und verfolgte Christen

EKD-Themenheft zum Wormser Reichstagsjubiläum 2021

Verantwortung in globalen Lieferketten

Veranstaltungen und Initiativen

Online-Treffen Netzwerk für Frauen im missionarischen Bereich

Weltgebetstag der Frauen

Woche der Brüderlichkeit

Hackathon für Zukunftsideen

 
 

Aus den Landeskirchen

 
 

© epd-bild/Peter Jülich

Hanau – „Offen für Vielfalt – geschlossen gegen Ausgrenzung“

Mit einem Gedenkgottesdienst in der Hanauer Marienkirche erinnert die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) am Sonntag (21.02.2021) an die Opfer des rassistisch motivierten Anschlags vor einem Jahr. „Wir wollen hinschauen, wo Unrecht sich einschleicht und Fremdenhass sich breit macht.“ Die Landeskirche bietet auch virtuelle Räume des Gedenkens an, um Erinnerung und Trauer einen Ort zu geben.

epd

 
 

© epd-bild/Klaus Landry

Neue pfälzische Kirchenpräsidentin Wüst ins Amt eingeführt

Die neue pfälzische Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst hat zu mehr gegenseitiger Achtung in der Gesellschaft aufgerufen. Gerade in der Corona-Krise hätten die Menschen gespürt, wie wertvoll Solidarität sei, sagte Wüst. In einem Gottesdienst führte die Evangelische Kirche der Pfalz Wüst in ihr neues Amt ein und verabschiedete deren Vorgänger Christian Schad, der seit 2008 Kirchenpräsident war.

epd

 

Kirche und Gesellschaft

 
 

© epd-bild / mck

Mehr Impfstoff für arme Länder

Der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat vor einer humanitären Katastrophe gewarnt, sollten arme Länder nicht gerechter an der Verteilung der Corona-Impfungen beteiligt werden. „Ein afrikanisches Menschenleben ist genauso viel wert wie ein europäisches oder amerikanisches“, betont der Theologe.

epd

 
 

© unsplash/Tanja Bryson

Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin wollen die beiden großen Kirchen am 18. April der Opfer der Corona-Pandemie gedenken. Im Anschluss findet ein staatlicher Gedenkakt statt. Der Gedenkgottesdienst wird vom Ratsvorsitzenden der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, gemeinsam mit Vertretern anderer Religionen gestaltet.

EKD

 
 

© #anstanddigital

#anstanddigital: „11 Gebote“ der Netzkommunikation

Die Kirchen appellieren mit „11 Geboten“ für mehr Anstand im Netz. Die „11 Gebote“ der Netzkommunikation sind das Ergebnis eines mehrmonatigen Debattenprozesses, initiiert durch den Direktor der Katholischen Akademie, Joachim Hake, und den Kulturbeauftragten der EKD, Johann Hinrich Claussen. Im Rahmen einer Diskussionsreihe erörterten unter anderem Journalisten, Schriftsteller, Ethik- und Social-Media-Experten sowie interessierte Bürger, wie eine Verständigung über Umgangsformen in der digitalen Debattenkultur aussehen kann.

epd

 

Publikationen

 
 

© EKD

Reminiszere – Fürbitte für bedrängte und verfolgte Christen

In vielen Ländern der Welt werden Christinnen und Christen verfolgt, bedrängt und in ihrer Religionsfreiheit eingeschränkt. Seit 2010 ruft die EKD am Sonntag Reminiszere Kirchen und Gemeinden dazu auf, für verfolgte Glaubensgeschwister zu beten und sich auch auf andere Weise für sie einzusetzen. Dazu erscheint jährlich eine Publikation, die ein bestimmtes Land in den Blick nimmt. Am 28. Februar 2021 steht Indien im Fokus.

EKD

 
 

© EKD

EKD-Themenheft zum Wormser Reichstagsjubiläum 2021

Anlässlich des 500. Jubiläums des Wormser Reichstages fasst das Themenheft die historischen Ereignisse rund um Luthers Weigerung, seine Glaubensüberzeugungen zu widerrufen, anschaulich zusammen. Anschließend spannt es über die Themen Gewissen, Haltung und Gottvertrauen einen Bogen in die Gegenwart und beleuchtet deren Relevanz aus verschiedenen Perspektiven, auch und gerade für unsere Zeit. Abgerundet wird das Heft durch einen Service-Teil mit Hinweisen auf geplante Veranstaltungen, Predigtreihen und Social-Media-Aktionen sowie Unterrichtsmaterial zum Jubiläum.

EKD

 
 

© EKD

Verantwortung in globalen Lieferketten

Wir leben in einer globalisierten Welt. Das bringt sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich – auch und vor allem, was Produktions- und Lieferketten angeht. Eine verantwortungsvolle, soziale und nachhaltigkeitsorientierte Gestaltung des Weges von der Rohstoffgewinnung bis zum fertigen Produkt im Regal hat jedoch bisher kaum stattgefunden. Das Impulspapier stellt aus evangelischer Perspektive dar, dass und wie nachhaltigeres Wirtschaften möglich wird. Dabei betont es die Verantwortung, die sowohl auf die Politik und Unternehmen, als auch auf die Verbraucherinnen und Verbraucher zukommt.

EKD

 

Veranstaltungen und Initiativen

 
 

© unsplash/Hanna Busing

Online-Treffen 23. Februar 2021

Online-Treffen Netzwerk für Frauen im missionarischen Bereich

Dieses Treffen richtet sich an Frauen, die im evangelistischen, missionarischen, missionalen Bereich unterwegs sind. Was braucht ihr an Vernetzung und Support? Wie möchtet ihr in Kontakt kommen oder bleiben, von Erfahrungen anderer profitieren, punktuell zusammenarbeiten? Die Arbeitsstelle Missionarische Dienste (AMD) veranstaltet dieses erste Online-Treffen, 23. Februar 2021, 19.30 – 21.30 Uhr, um Antworten auf diese Fragen zu finden.

midi
 

© Weltgebetstag der Frauen

Initiative 5. März 2021

Weltgebetstag der Frauen

In mehr als 150 Ländern der Welt feiern Menschen am 5. März 2021 ökumenische Gottesdienste zum Weltgebetstag der Frauen. Gastgeber ist dieses Jahr der Inselstaat Vanuatu im Südpazifik. Auf der Website gibt es Vorschläge für Gottesdienste zu Hause oder in Kirchen, Spendenmöglichkeiten und den Link zum bundesweiten zentralen Online-Gottesdienst.

weltgebetstag.de
 

© Woche der Brüderlichkeit

Initiative 7. März 2021

Woche der Brüderlichkeit

Am 7. März eröffnet die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit die Woche der Brüderlichkeit. Der Deutsche Koordinierungsrat setzt damit ein öffentliches Zeichen gegen Antsemitismus und für ein demokratisches Miteinander. Im Rahmen der zentralen Eröffnungsfeier wird die Buber-Rosenzweig-Medaille an Christian Stückl verliehen. Die Eröffnungsfeier wird live im Fernsehen übertragen.

Woche der Brüderlichkeit
 

© glaubengemeinsam

Save the date 26. bis 28. März 2021

Hackathon für Zukunftsideen

Haben Sie Ideen, die Mut machen für das Gemeindeleben nach dem Lockdown – oder Lust daran gemeinsam solche zu entwickeln? Die EKD lädt zum zweiten Mal in der Corona-Pandemie zur Teilnahme an einem ökumenischen Hackathon auf. Vom 26. bis 28. März 2021 findet der zweite Hackathon unter dem Aufruf #glaubengemeinsam statt. Innerhalb von 48 Stunden entwickeln die Teilnehmer*innen in digitalen Arbeitsgruppen Ideen und Projekte. Auf www.glaubengemeinsam.de können sich Interessierte ab sofort als Teilnehmer, Ideengeber oder Mentor anmelden.

EKD
 
Wochenspruch

„Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre.“

1. Johannes 3,8b

 
 

EKD-Newsletter Nr. 615

Freitag, 19. Februar 2021

ISSN-Nr. 1616-0304

 

Herausgeber:
Evangelische Kirche in Deutschland
Stabsstelle Kommunikation
Postfach 21 02 20
30402 Hannover

 
0800 – 50 40 602
info@ekd.de

Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr kostenfrei erreichbar.

Schreiben Sie uns gerne rund um die Uhr

       
 

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter. Schreiben Sie an:
newsletter@ekd.de

Warum erhalten Sie den Newletter?
Sie haben sich für unseren Newsletter eingetragen.

Kein Interesse mehr?
Newsletter abbestellen

 
Impressum Datenschutz Transparenzseite

Copyright 2021 © Die Texte aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber des EKD-New

Nächste Veranstaltungen

Passionsandacht im Hof Familie Loy / Steinbauer in Igelsbach Pfr. Matthias Knoch
Haundorf: Evang. -Luth. Kirchengemeinde Gräfensteinberg
Weltgebetstag der Frauen Lektorin Renate Knoch
Gräfensteinberg: Kirche St. Martin
Vorabendgottesdienst altes Anwesen Dersch in Geislohe Pfr. Matthias Knoch
Haundorf: Evang. -Luth. Kirchengemeinde Gräfensteinberg

Aktuell

Ev.-Luth. Dekanat
Was ist das?

Verwaltende

Kirchenverwaltung

im dekanatsbüro

Aktuelles & Berichte

leer farblos

leer farblos

Untermenü-Überschrift

leer farblos

leer farblos

leer farblos

leer farblos

leer farblos

leer farblos

Begleitung & Seelsorge

Untermenü-Überschrift

Diakonie hilft

Kirchliche Medien

Untermenü-Überschrift

Infos & Hilfen im Netz

Untermenü-Überschrift

Untermenü-Überschrift

farblos