Gottesdienste

sonntags

Stationen Im Leben

Taufe

Konfirmation

Hochzeit

Jubiläen

Tod und Trauer

für  Dich

Gebete & Segensworte

Andachten & Predigten

Begleitung & Seelsorge

Stationen im Leben
leer
… für dich:
Andachten und Predigten
sich treffen und …
… gemeinsam lesen
… jung sein dürfen
… kind sein dürfen
… und Musik machen
Posaunenchor
Kirchenchor

Untermenü-Überschrift

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Untermenü-Überschrift

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Untermenü-Überschrift

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Untermenü-Überschrift

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Menüpunkt

Sich treffen

Evangelische Landjugend:
… in Wald
… in Stetten

KiGo

Senioren

Frauen
… in Stetten
… in Wald

Männer
… in Stetten
… in Wald

… für Dich

Musik machen …

Kirchenchor Wald

Singkreis Stetten

Gottesdienste

Traditionelle Gottesdienste

Besondere Gottesdienste

Stationen im Leben

hier demnächst mehr

Menüpunkt

Untermenü-Überschrift

Menüpunkt

Untermenü-Überschrift

Untermenü-Überschrift

Seenlandkirche
Aktionen am Brombachsee
Im Sommer:
Gemeinde am Campingplatz
Konzert
Kinderaktionen
… sich treffen:
Kinder
Jugend
Mitten im Leben: -NähstubenTeam -TechnikTeam
Senioren
für Familien
Musik machen: Posaunenchöre – Pfofeld – Thannhausen Kirchenchor Pfofeld Projektchor Thannhausen
Gott begegnen …
… traditionelle Gottesdienste
… Gottedienste für Kinder
… etwas andere Gottesdienste
Stationen im Leben
Taufe
Konfirmation
Hochzeit
Jubiläen
Tod und Trauerfeier
… für Dich
Gebete Lieder & Texte
Predigten
Begleitung und Seelsorge

Ansprechpartner/innen

Kirchenvorstände

Orte in den Gemeinden

St. Michaelskirche

Bartholomäus Kirche

Gemeinderäume

Pfarramt

… sich treffen

Ev. Landjugend

Seniorennachmittage

… Musik machen

jetzt & für  Dich …

Gebete & Segensworte

Andachten & Predigten

Begleitung & Seelsorge

… sich treffen

Seniorenkreis Unterwurmbach

Ev. Landjugend

EV. Landjugend Aha

EV. Landjugend Pflaumfeld

EV. Landjugend 
Unterwurmbach

Musik machen

Posaunenchor Aha

Posaunenchor Pflaumfeld

Posaunenchor 
Unterwurmbach

Liturgischer Chor Aha

Gott begegnen …

Gottesdienste

Kinderkirche

…  im Leben …

Taufe

Konfirmation

Hochzeit

Jubiläen

Tod und Trauerfeier

Abendmahl

jetzt & für dich …

Gebet & Segen

Andachten & Predigten

Seelsorge

Termine und Berichte

Orte

Gemeindehaus

Jugendräume

Aktive Menschen

… in den Kirchenvorständen

… Ansprechpartner
in Gruppen und Chören

… im Pfarramt

Urlaubskirche anders …

Ansprechpartner/rinnen

Kirchenvorstand Absberg

Orte in den Gemeinden

Gebete zu verschiedenen Tages- und Lebenssituationen

Herr Jesus Christus! Fremde Menschen kommen in unser Land, weil sie in ihrer Heimat keine Grundlage zum Leben mehr finden. Sie haben alles Vertraute zurückgelassen und kennen unsere Sprache und Gebräuche nicht.
Darum fühlen sie sich fremd unter uns.

Wir bitten dich: Gib uns eine offenes Herz für diese neuen Nachbarn.
Hilf uns, sie mit Wärme und Liebe in unserer Mitte aufzunehmen – denn auch sie sind deine Brüder und Schwestern.

Losungen 2024 am 17. Mai

Herr, schütze unsere Zweifel, denn Zweifel sind eine Art des Gebets: Sie lassen uns wachsen, weil sie uns zwingen, die vielen Antworten auf eine einzige Frage angstfrei zu sehen. Und damit dies möglich ist, Herr, schütze unsere Entscheidungen, denn die Entscheidung ist eine Art des Gebets.
Gib uns den Mut und die Fähigkeit, uns trotz unserer Zweifel für
den einen oder anderen Weg zu entscheiden. Damit unser Ja immer ein Ja sei und unser Nein immer ein Nein. Denn wenn wir uns einmal für einen Weg entschieden haben, sollten wir weder zurückschauen noch unsere Seele von Reue zerfressen lassen.

Und damit das möglich ist, Herr, schütze unsere Handlungen, denn das Handeln ist eine Art des Gebets.
Mach, dass unser täglich Brot die Frucht des Besten ist,
das wir in uns tragen. Dass wir über die Arbeit und das Handeln ein wenig von der Liebe miteinander teilen, die wir empfangen.

Und damit dies möglich ist, Herr, schütze unsere Träume, denn der Traum ist eine Art des Gebets.
Mach, dass wir unabhängig von u
nserem Alter und unseren äußeren Bedingungen fähig sind, im Herzen die heilige Flamme der Hoffnung und Beharrlichkeit zu tragen.

Und damit dies möglich ist, Herr, gib uns Begeisterung, denn Begeisterung ist eine Art des Gebets. Sie verbindet uns mit dem Himmel und der Erde, den Erwachsenen und den Kindern und sagt uns, dass der Wunsch wichtig ist und unsere Anstrengungen verdient. Sie bekräftigt uns darin, dass alles möglich ist, sofern wir vollkommen eins mit dem sind, was wir tun.

Und damit dies möglich ist, Herr, schütze uns, weil das Leben die einzige Form ist, wie wir Dein Wunder offenbaren können. Dass die Erde weiterhin den Samen in Korn verwandelt, dass wir weiterhin das Korn in Brot verwandeln.
Und dies ist nur mög
lich, wenn wir Liebe haben daher lass uns nicht einsam sein. Sei immer bei uns und lasse uns mit Menschen zusammen sein, die zweifeln, handeln, träumen, sich begeistern können und die leben, als wäre jeder Tag ganz und gar Deinem Ruhme geweiht. 
Amen.

Paulo Coelho

Großer Gott,
du hast Himmel und Erde geschaffen; deine Herrlichkeit erfüllt das Weltall.
Du bist unter uns gewesen in Gestalt eines Menschen,
du hast in deinem Sohn Jesus Christus unser Leben und Sterben geteilt.
Dein Geist wohnt in uns und hält uns lebendig;
deine Liebe, deine Freundlichkeit, dein Erbarmen umfängt unser Leben.
Wir loben und preisen dich, den Dreieinigen, jetzt uns in Ewigkeit.

Morgengebet der Sinne

Guter Gott, wecke meine Sinne. Öffne meine Ohren für das, was andere mir sagen wollen,
aber auch für das, was meine Seele mir mitteilen will.
Schärfe meinen Blick für alles, was mir heute begegnet,
aber lass mich auch nach innen schauen.
Ich bitte dich, guter Gott, gib mir Kraft in den Beinen für den Weg heute,
aber lass mich auch meine Grenzen erkennen.
Ich bitte dich, lass mich fühlen und wahrnehmen, handeln und ruhen,
lass den Verstand der Seele und die Seele dem Verstand eine guter Ratgeber sein.

Heide Warkentin

Gott, zeige uns deinen Weg, der uns frei macht von unserem Zögern.
Zeige uns den Weg Christi, der durch Not und Freude der Welt geht.
Zeig uns den Weg, der hinführt zu dir
und zugleich zu den Brüdern und Schwestern.

Nach Josef Osterwalder

Ich weiß nicht, was dieser Tag noch bringen mag.
Aber jeder Augenblick kommt aus deinen Händen,
und ich bringe ihn dir wieder dar.
Nichts, was heute geschehen mag oder gesagt wird,
kann mich von dir trennen.
Lass mich sicher ruhen in diesem Frieden.

Subir Biswas

Manchmal, Herr, steht alles in mir auf gegen dich.
Und dennoch: Immer kehre ich zu dir zurück.
Es ist ja nicht wahr, dass ich dein Nahesein nie erfahren habe.
Du bist ja doch mein Gott, auch wenn ich leide an dir.
Vor deiner Unbegreiflichkeit will ich mich beugen.

Sabine Naegeli

Der Herr gibt mir immer wieder Augenblicke der Stille,
eine Atempause, in der ich zu mir komme.
Er stellt mir Bilder vor die Seele,
die mich sammeln und mir Gelassenheit geben.
Oft lässt er mir mühelos irgendetwas gelingen,
und es überrascht mich selbst,
wie zuversichtlich ich sein kann.
Ich merke,
wenn man sich diesem Herrn anvertraut,
bleibt das Herz ruhig.

Toki Miyaschina, Japan

Vater, verleihe Weisheit, die zu erkennen,
Verstand, dich zu verstehen,
Eifer, dich zu suchen,
Geduld, auf dich zu warten,
Augen, dich zu schauen,
ein Herz, über dich nachzusinnen
und ein Leben, dich zu verkündigen

Die Losungen 2008

Gib uns täglich, Herr, die Stille –
und der Tag wird anders sein.
Herr, dein reiner, hoher Wille
schließe unsern Willen ein.
Lass uns wartend innehalten
in dem Räderwerk der Pflicht,
dass du, Höchster, kannst gestalten,
was im Heute nicht zerbricht.

Paul Toaspern

Herr Jesus Christus, lass unser Ja zum Glauben
und unser Ja zum Leben
ein uneingeschränktes Ja sein,
so dass wir keinen, den du liebst, und keinen, der dich leibt,
von unserer Liebe ausschließen.
Erneure mit uns und durch uns das Antlitz der Welt und der Kirche,
auf dass immer mehr von jener Versöhnung geschieht,
die in unserem Ja zum Glauben und zum Leben gegründet ist.

Josef Dirnbeck

Ich lasse mich dir, heiliger Gott, und bitte dich:
Mach ein Ende aller Unrast.
Meine Sorgen um andere Menschen lasse ich dir.
Ich glaube nicht mehr, dass ich mit meinen Sorgen irgendetwas bessere.
Das liegt allein bei dir.
Du hast mich in deiner guten Hand. Ich danke dir.

Nach Jörg Zink

Ein neuer Tag liegt vor mir.
Lass mich, mein Gott, mitten in der Tretmühle des Alltags
die Möglichkeiten erkennen, die mir heute geschenkt sind. …
Du weißt, dass ich anfällig bin für die Entmutigung;
stärke in mir die Wahrnehmungskraft für das Gute.

Nach Sabvine Naegeli

Gott, lass mich vor dir schweigen – damit ich dich hören kann;
und in dir bleiben – damit du in mir wirken kannst;
mich dir öffnen – damit du eintreten kannst;
vor dir leer werden – damit du mich füllen kannst.
Lass mich stille sein und wissen, dass du mein Gott bist
.

Aus Neuseeland

Ihr seid zur Freiheit berufen. Durch die Liebe diene einer dem anderen.

Galater 5,13

Herr Christus, ich danke dir für das Geschenk der Freiheit,
in der dein guter Geist mich leben lässt.
Ich kann dir nur in immer neuen Wegen des Glaubgens nachfolgen und versuchen, mein Leben auf dich auszurichten.
Gib mir Kraft zum Gehorsam und hilf mir, dass ich in Schwierigkeiten standhaft bleibe.

Marie Hüsing

Lass dich, Herr Jesu Christ, durch mein Gebet bewegen,
komm in mein Haus und Herz und bringe mir den Segen.
All Arbeit, Müh und Kunst ohn dich nichts richtet aus;
wo du mit Gnaden bist, gesegnet wir das Haus.

Johann Heermann

Gib meinem Glauben Mut und Stärke und lass ihn in der Liebe tätig sein,
dass man an seinen Früchten merke,
er sei kein eitler Traum und falscher Schein.
Er stärke mich in meiner Pilgersdchaft
und gebe mir zum Kampf und Siege Kraft.

Georg Joachim Zollikofer EG 414,2

Was ist, mein Gott, gewachsen in all den Jahren meines Lebens?
So viel, ach, das nur Dornen trieb.
Zu lang waren die Winter und vieles erstarb vor Blüte und Frucht.
Ungestillt blieb die Sehnsucht nach Fülle.
Und doch will ich nicht dem Verlorenen nachtrauern.
Wenn du segnest, blüht auch der Dornenstrauch.

Antje Sabine Naegeli

 

Ich möchte gerne stark sein, Herr, und bin doch oft so schwach.
Ich habe große Ziele und bleibe immer wieder hinter ihnen zurück.

Ich möchte meinen Mitmenschen hilfreich begegnen
und denke dann doch nur an mich. Herr, erbarme dich.

Karl-Heinz Ronecker

Ich bitte nicht um Wunder und Visionen,
Herr, sondern um die Kraft für den Alltag.
Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
Mache mich griffsicher in der richtigen Zeiteinteilung.
Schenke mir das Fingerspitzengefühl, um herauszufinden,
was erstranging und was zweitrangig ist.
Erinnere mich daran, dass das Herz oft gegen den Verstand streikt.
Schicke mir im rechten Augenblick jemand,
der den Mut hat, die Wahrheit in Liebe zu sagen.
Du weißt, wie sehr wir der Freundschaft bedürfen.
Gib, dass ich diesem schönsten, schwierigsten, riskantesten
und zartesten Geschenk des Lebens gewachsen bin.
Verleihe mir die nötige Phantasie, im rechten Augenblick ein Päckchen Güte,
mit oder ohne Worte, an der richtigen Stelle abzugeben.
Bewahre mich vor der Angst, ich könnte das Leben versäumen.
Gib mir nicht, was ich mir wünsche, sondern das, was ich brauche.
Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte!

Antoine de Saint-Exupe´ry

Gib uns den Mut, Herr, aufzubrechen und uns auf den Weg zu machen.
Lass uns nicht stehen bleiben, sondern worwärts gehen auf dich zu.
Gib uns die Gewissheit, dass du mit uns gehst und dass wir niemals allein sind.
Gib uns die Hoffnung, dass dort, wo unsere Wege enden,
dein Weg weiterführt zum Ziel.

Karl-Heinz Ronecker

Herr, wir bekennen, dass wir aus Selbstsucht und Mangel an Mitgefühl alle Großmütigkeit im Keim erstickt
und uns zu wenig Zeit für andere gemommen haben. Heiliger Geist, sprich zu uns.
Hilf uns, dass wir dein Wort der Vergebung hören, denn wir sind taub.
Komm, erfülle diesen Augenblick und befreie uns von unserer Sünde.

Aus Südafrika

Ich suche dich, Gott, jeden Morgen und sehne mich nach deinem Licht,
das mir den Tag aufschließt.
Ich halte mittags nach dir Ausschau und lerne dann,
dich zu verstehen in Licht und Schatten neben mir.
Und wenn es Abend wird, dann sehne ich mich nach dir,
dass du mich führest durch Dunkelheit und Angst.

Christian Trappe

 

Herr,manchmal komme ich nicht los vom Ärger und von feindseligen Gefühlen.
Ich schlafe schlecht und denke mir zornige Reden und Vorwürfe aus.

Hilf mir, dass ich mit meinen Gefühlen den Weg zu deinem Herzen finde
und mit dir gemeinsam den Weg zu meinem Nächsten. Schenke mir deinen Frieden.

Losungen April 2014

Gott wir kommen vor dich, inmitten all dessen, was uns täglich in atem hält,
voller Durst und Lelben.
Erfrische uns mit deiner Gegenwart. Erneuere deine Energien in uns.
Reinige uns von allem, was dein Ebenbild in uns verzerrrt.
Das bitten wir durch Jesus Christus.

Sinfonia Oecumenica

Gib mir dein Wort, du Herr des Lebens, lass es einfließen in mein Reden und in mein Schweigen und in alles Tun.
Gib mir so den Mut, für meinen Glauben einzustehen, und das Gespür, dich zum rechten Zeitpunkt zu bezeugen.

Losungen 08.01.2015

Verzeih, Herr, dass wir aus dir einen Diskussionsgegenstand gemacht haben.
Verzeih,  dass wir aus dir eine beruhigende Idee gemacht haben für unseren unruhigen Geist. V
erzeih, dass ich aus dir oft jemanden machte, dessen Gebote man beachten muss,
um angesehen zu sein und Anspruch auf ewige Belohnung zu haben.
Ich vergaß, o Gott, dass du ein liebender Vater bist, und vergaß, mich lieben zu lassen.

Michel Quoist

Herr, der du mich kennst und beim Namen nennst,
ach, du weißt es, wie ich´s meine, was ich bin und was ich scheine.
Meines Herzens Grund ist dir klar und kund. Nimm mir, was mich quält, gib mir, was noch fehlt.
Lass von allem argen Wesen meine Seele recht genesen;
lass durch dich mich rein, dir gefällig sein!

Philipp Spitta

Sprich du das Wort, das tröstet und befreit und das mich führt in deinen großen Frieden.
Schließ auf das Land, das keine Grenzen kennt, und lass mich unter deinen Kindern leben.
Sei du mein täglich Brot, so wahr du lebst. Du bist mein Atem, wenn ich zu dir bete.

Huub Oosterhuis/Lothar Zenetti

Du unser Gott, ich brauche nie zu hungern, doch ich habe unstillbaren Hunger nach wahrem Leben.
Ich brauche nie zu frieren, doch in meinem Leben sind menschliche Nähe und Wärme Mangelware.
Ich kann mir fast alles kaufen, doch sinnentleerter Besitz macht nicht froh.

Du unser Gott, bitte schenke mir wahres Leben aus Dir.
Bitte erwärme mich, und lass mich zur Quelle menschlicher Nähe und Wärme werden.
Bitte lass mich froh und dankbar sein und lehre mich das Teilen.

nach Angela Hilde Timm

Komm, Herr, öffne mich. Immer wieder entdecke ich, wie begrenzt ich bin in meinen Möglichkeiten
und wie viel Mühe es mir macht zuzugeben, dass ich dich brauche.
Darum bitte ich dich: Lass mich mein Leben, lass mich das Leben der anderen in deinem Licht sehen lernen:
damit, was mich quält, leichter wird und damit ich die Kraft erhalte für die, deren Lasten ich mittragen soll.

Karl-Heinz Ronecker

 

Kehre wieder, endlich kehre in der Liebe Heimat ein, in die Fülle aus der Leere,
in das Wesen aus dem Schein, aus der Lüge in die Wahrheit, aus dem Dunkel in die Klarheit,
aus dem Tode in das Leben, aus der Welt ins Himmelreich.

Philipp Spitta

Du bist ein Gott, der mich kennt. Dir muss ich keine langen Erklärungen geben.
Meine Wünsche und Sehnsüchte, auch die unausgesprochenen, sind dir bekannt.
Du weißt aber auch, wann Misstrauen und Angst meinen Blick trüben, woran ich zweifle,
worin ich gefangen bin. Es ist gut, dass du mich so genau kennst.
Die Wahrheit über mich ist bei dir in guten Händen.

Renate Mathern

Ich möchte Glauben haben, der über Zweifel siegt,
der Antwort weiß auf Fragen und Halt im Leben gibt.
Ich möchte Hoffnung haben für mich und meine Welt,
die auch in dunklen Tagen die Zukunft offenhält.
Ich möchte Liebe haben, die mir die Freiheit gibt,
zum andern Ja zu sagen, die vorbehaltlos liebt.
Herr, du kannst alles geben: dass Glauben in mir reift,
dass Hoffnung wächst zum Leben und Liebe mich ergreift.

 Eberhard Borrmann

Du kamst, ein Heiland, ein Befreier, ein Menschensohn, voll Lieb und Macht, und hast ein allbelebend Feuer in unseren Herzen angefacht.
Nun sehn wir erst den Himmel offen, sehn vor uns das verheißne Land, wir können glauben, lieben, hoffen und fühlen uns mit Gott verwandt.

 Nach Novalis

Menschenfreundlicher Gott, in der Stille warte ich auf dein Wort. Öffne mir Herz und Sinne,
dass ich wahrnehme, was du mir sagst, dass ich höre und folge, wenn deine Stimme ruft.

Losungen 8.12.2016

Hilf, dass ich mit diesem Morgen geistlich auferstehen mag und für meine Seele sorgen,
dass, wenn nun dein großer Tag uns erscheint und dein Gericht, ich davor erschrecke nicht.

Heinrich Albert

Wir danken dir, du ewigreicher Gott, dass du unser großzügiger und liebevoller Vater bist.
Wir danken dir für die Funken der Liebe, die dein heilsames Wort in unsere heillose Welt schlägt.
Lass uns zum Spiegel deiner Liebe werden.

Bewahre uns vor Hochmut, vor Langeweile, vor Nörgelei, vor Verwirrung und vor Verzagtheit.
Herr, lass uns liebevoll vorwärtskommen.

Eberhard Jüngel

Herr, unser Gott, schärfe unsere Sinne für das Wort der Wahrheit.
Wir ertappen uns dabei, Tatsachen zu verrücken, um recht zu bekommen, Sachverhalte anders darzustellen,
um unsere Position zu stärken, Informationen zu verschieben, damit sie unseren Interessen dienen.
Herr, unser Gott, schärfe unsere Sinne für das Wort der Wahrheit.

Losungen, 26. Juni 2017

Ich möchte mit meinem Wort heilen

Vieles, was ich rede, kommt aus meiner Eitelkeit.
Vieles sage ich, weil ich meine Wichtigkeit überschätze.
Ich möchte aber, dass mein Urteil barmherzig ist,
meine Entscheidung vorsichtig,
meine Antwort abgewogen.
Ich werde es nur erreichen,
wenn mein Wort aus dem Schweigen kommt.
Ich möchte mit meinem Wort
anderen Menschen gerecht werden.
Ich möchte, dass es sie nicht verletzt,
erniedrigt oder entmutigt.
Ich möchte mit meinem Wort heilen.
Ich möchte reinigen,
möchte Frieden stiften und Kraft geben.
Das kann ich nur, wenn ich nicht alles ausspreche,
das zu sagen naheläge.
Was zu sagen lohnt, liegt nicht nahe, sondern fern.
Ich möchte schweigen,
weil ich Zeit brauche, um zu warten,
bis mein Wort aus seiner Ferne herkommt,
bis ich es höre und es sagen kann.

Jörg Zink

Nächste Veranstaltungen

Vorabendgottesdienst Pfr. Matthias Knoch
Gräfensteinberg: Kirche St. Martin
Gottesdienst Pfr. Matthias Knoch
Gräfensteinberg: Kirche St. Martin